Technische Schnittstellen

Herausforderungen in Spitälern

Aktuell dürfen wir mehrere Spitäler dabei unterstützen, die Interoperabilität der Applikationen zu stärken. Das tun wir insbesondere, indem wir Schnittstellen in die IT-Architektur einordnen, konzipieren, spezifizieren und standardisiert umsetzen. Systeme werden mittels direkter Anbindung oder über eine Middleware, welche die Ziel- und Quellsysteme verbindet und bspw. HL7-, FHIR oder XML-Nachrichten transformiert, in die IT-Systemlandschaft integriert. Die Herausforderung liegt darin, nicht nur den korrekten Informationsaustausch auf Basis einer spezifizierten Funktion sicherzustellen, sondern auch die Prozessanforderungen und die Abläufe in den Fachbereichen zu kennen.

Hauptnutzen sind einwandfrei funktionierende Schnittstellen, welche eine Grundvoraussetzung für die Digitalisierung im Spital bilden. Medienbrüche werden eliminiert und manuelle (Erfassungs-)Tätigkeiten entfallen weitgehend. Dadurch werden sowohl die Fachbereiche wie auch die Informatik stark entlastet.

Lösungsansatz

Im Fokus stehen die systematische Anforderungsklärung, der direkte Austausch mit den Applikationsverantwortlichen sowie den Ansprechpersonen der Fachbereiche, damit eine Spezifikation nicht bereits bei den Funktionstests zu Problemen und schlimmstenfalls sogar zur Zeit- und Kostenfalle führt. 

Die Anforderungsklärung und Spezifikation zu technischen Schnittstellen und damit die Sicherstellung einer ordnungsgemässen Verbindung mehrerer Applikationen bedingt sowohl Fachkompetenzen in Bezug auf das technische als auch das vertiefte, prozessuale Verständnis. 

Wir nehmen eine End-to-End Gesamtsicht der Prozesse ein und erreichen dadurch eine deutlich schnellere Identifikation und Analyse von Medienbrüchen. Zeitaufwändige und kostspielige Nachkonstruktionen und Neu-Spezifizierungen werden dadurch verhindert. Durch unsere «Brückenbauerfunktion» zwischen IT und Fachbereichen schärfen wir zudem das Verständnis zur Thematik Schnittstellen bei allen relevanten Anspruchsgruppen. Dabei wird ein wesentlicher Beitrag zur ganzheitlichen Prozessoptimierung geschaffen. 

Egal in welcher Phase der digitalen Transformation Sie sich befinden, die Expertinnen und Experten von Indema unterstützen Sie bei der Analyse, der Definition des Zielbilds, der Entwicklung der Digitalisierungs-Roadmap, der Kalkulation des Business Cases sowie bei der Einführung geeigneter Lösungen.