Am Experten-Talk vom 10. Juli 2018 diskutierten unsere Gäste über Trends und mögliche Anwendungen neuester Technologien im Spitalumfeld. Samsung setzte mit einem Impulsreferat spannende Grundlagen. Nachfolgend sind wesentliche Punkte aus der Diskussion zusammengefasst. Diese Einschätzungen widerspiegeln nicht in jedem Fall die Meinung der Indema.

Erfolgreiche Lösungen und Gadgets aus der Industrie und dem Privatleben können nicht ohne adäquate Anpassung ins Gesundheitswesen übernommen werden. Dies liegt in den teils gravierenden Unterschieden im Umgang mit Datenschutz und -Sicherheit, Business Proposition oder Privatsphäre.

Wie jedes Unternehmen in der Wirtschaft muss auch ein Player im Gesundheitswesen seine Zielgruppe kennen und sein Angebot auf deren Bedürfnisse zuschneiden. Dies gilt für medizinische Leistungen wie auch für elektronische Lösungen. Der Umgang mit Daten und die Berücksichtigung von Generationenbedürfnissen sind wichtig für ein massgeschneidertes Angebot und eine gute Rundumbetreuung der Patienten.

Wie wertvoll sind Gesundheitsdaten? Diese Frage werden wir erst beantworten können, wenn durch Interoperabilität ein Vergleich zwischen verschiedenen Institutionen möglich und die Datenqualität beurteilt werden kann.

Im Gesundheitswesen werden Innovationen unter Verwendung modernster Technologien geschaffen, obgleich eine Standardisierung bei Prozessen und Systemen noch weit entfernt ist. Es gab keine Konsolidierung der IT-Landschaft, wie es in der Industrie geschehen ist und wo heute wenige Softwarelieferanten ganze Branchen dominieren.

In Spitälern haben IT-Abteilungen einen schweren Stand. Grundsätzlich will sich ein Mediziner in erster Linie um den Patienten kümmern und nicht am Computer arbeiten. Für den Informatiker hingegen ist es oft schwierig, der Argumentationslinie des medizinischen Personals zu folgen und die medizinische Relevanz richtig zu erfassen und zu beurteilen. Die beiden Welten sprechen eine unterschiedliche Sprache, was häufig zu Missverständnissen führt.

Ein weiterer Vergleich mit der Industrie wurde im IT-Systembetrieb gezogen. In grossen Industriekonzernen ist der IT-Betrieb zwischenzeitlich Nebensache und beschäftigt nur einen kleinen Teil der IT-Belegschaft. In der Gesundheitsbranche sehen wir, dass der Betrieb aufgrund der heterogenen System- und Nutzerlandschaft weiterhin das Kerngeschäft der IT ist.