KIS und PDMS

Die Systemlandschaft eines Spitals ist aufgrund der zahlreichen Expertensysteme umfangreich und komplex. Aus der Historie begründet gibt es in vielen Spitälern nach wie vor mehrere Systeme, die dieselben Prozesse unterstützen und denselben Zweck erfüllen. Wir glauben, dass wo immer möglich eine Konsolidierung stattfinden soll, wenn dadurch der Funktionsumfang für die Endanwender beibehalten, aber Administrations- und Betriebskosten eingespart werden können. Eine hohe Systemverfügbarkeit und -qualität sind entscheidend für den reibungslosen Spitalbetrieb.

Klinikinformationssysteme (KIS)

Das KIS als zentrales Dokumentations- und Informationssystem gehört zu den Kernapplikationen der Spital-Landschaft. Wir kennen die in der Schweiz eingesetzten Lösungen und haben nebst einem guten Prozessverständnis zu verschiedenen KIS auch vertieftes Systemwissen. Wir unterstützen bei der Evaluation der geeigneten Lösung, begleiten Sie bei der Einführung wie auch bei der Weiterentwicklung und Optimierung der eingesetzten Lösung.

Patientendatenmanagementsystem (PDMS)

PDMS-Lösungen werden primär im Bereich der Anästhesie-, Intensiv- oder Notfallmedizin eingesetzt. Die Systeme sind optimal auf diese hochspezialisierten Bereiche zugeschnitten und berücksichtigen die Patientenfrequenz wie auch das erhöhte Datenaufkommen bei intensivmedizinischer Betreuung. Wir verstehen die Anforderungen an PDMS und verfügen über das notwendige fachliche und technische Know-how für die optimale Integration der Lösungen.

Administrative und klinische Applikationen

Aus den zahlreichen Projekten und aus früheren Tätigkeiten kennen wir zahlreiche weitere Systeme im administrativen wie auch im klinischen Bereich sehr gut und können bei Bedarf bei der Einführung, der Weiterentwicklung oder im Betrieb unterstützen. Fragen Sie uns an.